Anzeige:

LED dimmen

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

LED dimmen

Von blackraser1 am 25.02.2013 21:57

Hallo,

Zuerst sei gesagt das ich nur wenig Wissen über elektronik habe.
Mein Problem ist wie folgt:

Stromquell 12V 10A 120W
daran habe ich 363 LED s angeschlossen immer 3 in Reihe mir einem 56Ohm Vorwiderstand.
(LED laufen jetzt mit ca 30 mA)
Ergibt 121 mal Parallel.
Laut LED Rechner ergeben sich dann folgende Werte

• Der Assistent empfielt einen 51.1 Ohm; Widerstand mit mindestens 1/8 Watt (125 mW).
Jeder 51.1 Ohm; Widerstand muss einer Belastung von 45.99 mW standhalten.
• Die Verlustleistung aller Wiederstände beträgt ca. 5.56 Watt.
• Die LEDs verbrauchen ca. 38.12 Watt.
• Der Gesammtverbrauch liegt bei ca. 43.68 Watt.
• Die Stromquelle muss min. 3630 mA liefern.

das Ergebnis ist mir jetzt jedoch zu hell deshalb die Frage wie kriege ich das jetzt am billigsten und vor allem am einfachstem noch gedimmt?

Von derguteweka am 25.02.2013 22:25

Moin,

Auweia - Naja, vielleicht schwant dir schon, dass diese Verschaltung nicht unter allen Bedingungen die ultimativst cleverste war - ausgehend davon, wuerd' ich ein paar Widerstaende mit vielleicht 0.22 Ohm und mindestens 5W Belastbarkeit kaufen und die zwischen die 12 Quelle und das Leuchtdiodenknaeuel schalten. Immer mal einen mehr und gucken, wann die Helligkeit dann OK ist.

Gruss
WK

Von Sam am 26.02.2013 23:45

Eine andere Möglichkeit wäre es die Spannung des Netzteils etwas zu senken. Dazu sollte man allerdings wissen, was für ein Netzteil du hast. Einbaunetzteile haben oft ein kleines Poti mit dem man auf bis zu 10V runter regeln kann.

Von dolf_66 am 27.02.2013 11:20

pwm mit tl494.
dazu nen passenden mosfet? treiber der min. 4a liefern kann.
dann kannst das mit nem einstellregler oder auch mit ner gleichspannung einstellen.
dank pwm sind die verluste recht gering.

Von derguteweka am 27.02.2013 18:34

Moin,

dolf_66 hat folgendes geschrieben:
pwm mit tl494.
dazu nen passenden mosfet? treiber der min. 4a liefern kann.
dann kannst das mit nem einstellregler oder auch mit ner gleichspannung einstellen.
dank pwm sind die verluste recht gering.


Jo, klar. So musses gehen. Insbesondere, wenn der Threaderoeffner explizit schreibt, dass er
blackraser1 hat folgendes geschrieben:
nur wenig Wissen über elektronik habe.

Dann empfielt der Experte natuerlich ganz jovial das Naheliegenste; nicht ohne die laestigen Details, wie das Auswaehlen der tatsaechlichen Komponenten, der Dimensionierung der restlichen Schaltung, oder gar Gross/kleinschreibung wie ueblich den niederen dienstbaren Geistern zu ueberlassen.
So sehen hilfreiche Tipps aus.

WK

An Sam

Von blackraser1 am 27.02.2013 21:49

wenn ich dass alles so lese glaub ich das deine Lösung für mich am einfachsten umzusetzten geht

Daten des Netzteils

12V 10A 120W Netzteil AC Adapter Trafo für LED SMD RGB Strips

12V 10A Netzteil für LED Strips (RGB oder einfarbig)
Eingangsspannung: 100V-240V AC 1.0A 50-60Hz
Ausgangsspannung: 12V DC 10A max.120W
nur für den Inneneinsatz
geeignet für LED Strips, LED Streifen. LED Spots. Durch die stabile Ausgangsspannung können Sie die Lebenserwartung von Niedervolt (12V) LED stark verbessern.