Anzeige:

Mono aus Stereo

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Mono aus Stereo

Von Rudi am 21.06.2014 23:49

Ich bin neu in eurer Gemeinschaft hier und möchte mich auch kurz vorstellen.

Ich heiße Rudi, nachdem ich in den Siebziger und Achtziger Jahren sehr viel Elektronik gebastelt habe, hat es sich danach nur noch auf Computer und PC beschränkt, angefangen mit dem C64, danach C128, Amiga, PC-XT PC-AT naja usw. man kennt das ja, Assembler Programmierung, C, Basic, Visual Basic, bis heute mit Basic For Android. (Man sieht, ich bin schon etwas älter :D)

Jetzt habe ich mich mal wieder an die "alten" Zeiten erinnert, und ich dachte ich müßte mal wieder etwas Handwerkliches machen, da fiel mir nichts besseres ein, als ein altes Projekt von früher wieder frisch aufzumöbeln, für die Kinder, eine Lichtorgel die wird jetzt von Grund auf neu aufgebaut, und von drei um einen Kanal auf 4 erweitert und statt der 100Watt Pressglas Scheinwerfer auf 3Watt LED's reduziert.

Und jetzt zu meiner Frage, für den Eingang zu den Steilflankigen Filtern 4. Ordnung mit 24db/Oktave suche ich einen einfachen Mischer mit OP oder Transistor, um den linken und rechten Kanal zusammenzumischen (damit die Lichtorgel nicht nur "Mono" ist) der auch das Eingangssignal etwas verstärkt, damit man nicht bis zum Anschlag aufdrehen muß.

Ich habe hier eine alte Schaltung, die ist aber mit dem 741Op ich nutze aber einen anderen Op, und nur 5V Betriebsspannung.

Von derguteweka am 24.06.2014 14:39

Moin,

Die Schaltung kannst du auch nehmen, wenn du einen OpAmp hast, der mit 5V geht.

Gruss
WK

Von Rudi am 24.06.2014 20:55

Ahja, erst mal vielen Dank, und zweitens, muß ich dann irgendwelche Widerstandswerte ändern ?

Von derguteweka am 24.06.2014 21:46

Moin,

Nee, die Widerstandswerte passen, oder ist das irgendein abstruser OpAmp mit niederohmigen Eingaengen oder so irgendwas?
Ist halt nur so, dass der OpAmp an 5V schneller uebersteuert ist, als an 9V..36V. D.h. Wenn deine Eingangssignale z.B. 1Vss sind, und du drehst die Verstaerkung auf mehr als 5 auf, dann faengt der OpAmp halt schon an zu clippen. Bei 9V Betriebsspannung waere dann noch Reserve.

Gruss
WK

Von Rudi am 24.06.2014 23:56

Ne ne, der OpAmp den ich nutze ist ein 4fach und zwar der LM324N, zum einen hab ich den Massenweise da, und den 741 nicht, und zum anderen, sind die aktiven Filter mit diesem aufgebaut, und warum sollte ich dann noch einen 2 Typ einsetzen ...
Die Betriebsspannung habe ich halt mit 5V gewählt, weil die LED's ca. 3,5V und 700mA benötigen und da wollte ich dann nicht so viel verheizen.

Aber ich denke, wenn ich das Teil an einen Cinch Ausgang anschließe, dann werden wohl kaum 5V raus kommen, da wirds eher nützlich sein wenn am Eingang der Filter vorher noch eine Verstärkung stattfindet, was ja mit obiger Schlatung der Fall wäre.

Von derguteweka am 28.06.2014 12:40

Moin,

Ja, das sollte schon passen. Der LM324 ist halt nicht grad' der schnellste, d.h. mit der Verstaerkung auch schon im oberen Audiobereich musste halt gucken, ob's noch reicht. Dann ist der auch nicht grad' besonders hoch aussteuerbar, d.h. ich glaub', der kommt mit seinem Ausgang nicht besonders nahe an die Versorgungsspannungen. Das koennte bei 5V Versorgung dazu fuehren, dass er schon lange bevor der Ausgang Spannnungen in der Naehe von 5Vss erreicht, Verzerrungen einsetzen. Aber das musste gucken/ausprobieren.

Gruss
WK

Von Rudi am 28.06.2014 18:12

Aha, bin nicht der Hardwarefreak, gut zu wissen, wie sieht's den mit dem TL064CN aus den hätte ich auch noch im Angebot Very Happy wäre der besser, beim interpretieren der Datanblätter haperts bei mir, den könnte ich ja sogar einfach ohne Änderungen austauschen, da die IC's gesockelt sind.

Von derguteweka am 29.06.2014 10:23

Moin,

So ausm Bauch raus wird der TL064 sicher schneller sein als der LM324. Aber ich sag' ja nicht, dass das mit dem LM324 nicht gehen wuerde; guck's dir halt mal an - erst wenn du merkst, dass z.b. die Hoehen trotz Aufdrehens nicht staerker werden, dann waere das ein Indiz fuer einen zu "langsamen" OpAmp.

Gruss
WK

Von dolf_66 am 30.06.2014 00:24

ich hab dafür den tl082 verwendet.
invertierender mischverstärker + 1 verstärker zum auskoppeln.
betriebsspannung +-12v.
+-12v wird in der gesamten lichtorgel verwendet.
die verstärkung des mixers ist in grenzen einstellbar.
danach folgt der a-l-c- und dann die filter und die trigger.
als lampen verwende ich die r80 230v/60w.
die sind ausreichend flink.
die lampen werden von ssr´s angesteuert.
mfg

Anzeige: