Anzeige:

DC/DC-Wandler 8-30V Input

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

DC/DC-Wandler 8-30V Input

Von Bastl Wastl am 19.09.2006 16:10

Hallo zusammen,
ich will eine Versorgung realisieren die mir einen Eingangsbereich von 8-30Volt zulässt. Am Ausgang brauch ich 5V und 3,3V. Der Ausgang ist nicht das Problem. Mir fehlt nur der Anstoß wie ich daß mit dem großen Eingangsbereich realisiere.

Hat jemand eine Idee?
Gibt es vielleicht einen IC der dies mitmacht? Oder Ähnliches?

Der Laststrombereich liegt so bei 1A.


Gruß

Von IC-Killer am 19.09.2006 19:18

Da schau mal bei Analogtechnik rein.Beim Beitrag mit der 5V Spannung hab ich einen Plan reingestellt.Für 3,3V gibt es auch solche Festspannungsregler.Da kann man die Anschlüsse 1 miteinander verbinden und hat an den Pins 3 jeweils die gewünschte Ausgangsspannung.Der Eingangsspannungsbereich der Regler geht bis 35V.

MfG V.

Von Bastl Wastl am 20.09.2006 18:02

Hi,

feine Sache.
Danke, aber des Problem ist noch (sorry hab ich vergessen zu sagen) die Schaltung soll in einem KfZ funzen.

So ein Spg.regler (7805) läuft nur von 0°C bis 70°C.

Ich dachte da an eine Schaltung mit Z-Dioden. (Handzeichnung im Anhang)

Meint ihr des geht?

Gruß Stefan

Von IC-Killer am 20.09.2006 19:59

Mit der Temperatur bist Du etwas im Irrtum.Die reicht bis 125°C laut Datenblatt.Oder willst Du den Motorblock als Kühlkörper nehmen?Die Dreibeiner machen nicht so schnell schlapp,wie Z-Dioden.Die beiden 100nF Kondensatoren nicht vergessen,die unterdrücken Schwingneigung.

MfG V.

Von IC-Killer am 20.09.2006 20:10

Ich lese gerade oben,dass der Lastbereich bei ca. 1A liegt.Da sind die Z-Dioden schon an der Grenze.Ein Leistungs-Transistor als Längsregler müßte mit der ZD kombiniert werden.Für kleinere Ströme funktioniert Deine gezeichnete Schaltung.Dann viel Spaß beim Berechnen der Vorwiderstände.

MfG V.

Von Bastl Wastl am 20.09.2006 20:33

Hi,
meiner Meinung nach gehts nicht um die hohe positive Temperatur sonder um die Minus Grade. Da der Winter ab und zu auch mal Ar...kalt werden kann. Sad

ja stimmt, den Längstransistor habe ich ganz vergessen. der muss rein.

die Vorwiderstände werden heftig, ich weiß. des is aber machbar.

Muss eh mal schauen wie der Laststrom tatsächlich ist. Vielleicht kann ich des ganze noch trimmen. Die 1A sind des absolute Maximum.

Stefan

Von Profighost am 13.10.2006 16:30

...Du wohnst nich zufällig in Clausthal-Zellerfeld, oder? Very Happy

Von Bastl Wastl am 13.10.2006 18:15

Nee, glaub net.....oder seh ich so aus????? Shocked

Habs eher mit den Elektronen als mit den Holzwürmern. Laughing

Von Profighost am 13.10.2006 23:46

Na gut; ich kenn da jemanden, der hat denselben Spitznamen - egal.

Okay, zu Deinem Problem:

Du willst nicht ernsthaft eine Spannungsversorgung mittles Zenerdioden Aufbauen Question Exclamation Shocked
Wenn Du eine nach heutigen Maßstäben beschissene ReferenzSPANNUNG brauchst - okay - aber nicht, wenn das Teil auch noch Strom schieben soll.
Und Z-Dioden parallelschalten kannste schonmal ganz vergessen, dafür sind die viel zu unpräzise Arrow Rabada-KA-WUMM! (Glaubs mir!)

Nimm, wie oben schon vorgeschlagen, nen LM7805CV oder keks pro Ausgangsspannung; der sollte die Spannung Deines Autos verkraften (40 V kann der ab - habs grad nicht im Kopf - sonst brezelste ihm halt noch nen Widerstand - oder besser noch ne Zenerdiode, die den MaxStrom abkann, in Sperrichtung vor.
Und Feddich is!
Wenn im Datenblatt steht, er kann (darf/soll...empfohlen) bis -55°C (nimm die MIL Variante, die kommt am weitesten runter) arbeiten, dann heißt das nicht, daß das Bürschchen hier seinen Job versagt, sondern nur, daß er da nicht mehr präzise arbeitet - da schmeißt er dann 4,8 oder 5,4 statt 5,0 V.... - bis ihm nach einigen Sekunden selbst warmgeworden ist.
Arrow www.national.com
und hier mal die Derivate für den 78er durchdiggen - da findste bestimmt was Passendes.

Im soner 7er BMW Bordelektronik ist an vielen Stellen ist auch nix großartiges anderes drin; wenn der im Winter draußen steht, ist ihm kalt - egal.
Hitze ist da ein ganz anderes Problem.
Wenn Du in einer Region lebst - die ich in Deutschland nicht mit dem Auto für erreichbar halte - bei der derart tiefe Temperaturen auftreten könnten, daß Dein LM den Geist aufgibt - brauchste Dir um den Rest (Batterie... hast Du nen Diesel?) auch keinen Kopp mehr zu machen!


Idea Arrow Aber Okay - hier ne kleine, automatische Miniheizung, für Dein Teil:
Zwischen Autobatterie Plus und Minus hängste ne Reihenschaltung von einem R und einem PTC (Kaltleiter (Polyswitch, Tyco) -> Widerstand wird kleiner, wenn Temperatur fällt).
R wählste so, daß der Widerstand R+PTC @ T_kritisch genau soviel Strom fließen läßt, was der PTC und der R abkönnen, damit der R heiß wird - den klebste dann auf das Gehäuse Deines LM.

Cool

Anzeige: