Anzeige:

Hilfe bei OPV Beschaltung für einen Audioverteiler

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Hilfe bei OPV Beschaltung für einen Audioverteiler

Von SchulzeBW am 28.04.2015 15:10

Hallo allerseits,

Ich versuche gerade, einen kleinen Audioverteiler für meinen PC zu bauen. An den Line-Out der Soundkarte sollen drei Geräte angeschlossen werden, die aktiven Lautsprecher des Monitors, ein aktiver Subwoofer und der Verstärker der HiFi-Anlage. Mit einem Standard Y-Kabel beeinflussen sich die einzelnen Geräte, es wird lauter oder leiser, je nachdem, welche Geräte(kombination) eingeschaltet sind. Daher würde ich die Geräte gerne über den Verteiler entkoppeln.

Der Verteiler hat also einen Eingang und drei Ausgänge. Dazu möchte ich einen TL074CN, also 4 OPV's in einem Gehäuse verwenden.
Im zugehörigen Datenblatt des TL074 ist eine Referenzschaltung für einen Audio Distribution Amplifier abgedruckt. So ähnlich würde ich es gerne machen. Bei der Beschaltung der Eingangsstufe steige ich allerdings nicht ganz durch.

Wenn ich das richtig verstehe, wird der OPV mit nur einer Betriebsspannung versorgt. Dafür müsste doch der Eingang (3) über einen Spannungsteiler auf Vcc/2 'vorgespannt' werden. Dann müsste aber doch der Eingang (3) auf dem Mittelpunkt des Spannungsteilers liegen?
Außerdem liegt der invertierende Eingang (2) über R1 - R4 ebenfalls noch an Vcc. Hmm, verstehe ich nicht, was hier gemacht wurde.

Unklar ist mir auch die Gegenkopplung über R2. Welche Verstärkung ist denn hier eingestellt? Muss da nur noch R1 berücksichtigt werden, oder spielt R5 auch noch eine Rolle? Im Prinzip brauche ich ja keine Verstärkung, ich will ja nur verteilen. Was müsste ich ändern, damit ich einen einfachen Spannungsfolger (Verstärkung = 1) wie bei den Ausgangsstufen erhalte?

Sorry für die Anfängerfrage. Wahrscheinlich ist das eine 08/15 Standardbeschaltung für einen OPV, aber ich stehe voll auf der Leitung. Ich habe noch eine Beispielschaltung für einen Mikrofonvorverstärker angehängt. Die ist für mich plausiebel. Wahrscheinlich werde ich meine Schaltung entsprechend ändern (und noch V = 1 einstellen). Aber verstehen würde ich die andere Schaltung trotzdem gerne.

Danke für eure Hilfe
SchulzeBW

Re: Hilfe bei OPV Beschaltung für einen Audioverteiler

Von derguteweka am 30.04.2015 12:06

Moin,

SchulzeBW hat folgendes geschrieben:
Wenn ich das richtig verstehe, wird der OPV mit nur einer Betriebsspannung versorgt. Dafür müsste doch der Eingang (3) über einen Spannungsteiler auf Vcc/2 'vorgespannt' werden. Dann müsste aber doch der Eingang (3) auf dem Mittelpunkt des Spannungsteilers liegen?

Jepp, das tut er doch auch ueber R3. Der Spannungsteiler besteht aus R4 und R5.

SchulzeBW hat folgendes geschrieben:
Außerdem liegt der invertierende Eingang (2) über R1 - R4 ebenfalls noch an Vcc. Hmm, verstehe ich nicht, was hier gemacht wurde.

R4+R5 halbieren die Betriebsspannung; C2 macht den Spannungsteiler fuer Wechselspannungen niederohmig; C1 ist falsch gepolt Smile

SchulzeBW hat folgendes geschrieben:
Unklar ist mir auch die Gegenkopplung über R2. Welche Verstärkung ist denn hier eingestellt? Muss da nur noch R1 berücksichtigt werden, oder spielt R5 auch noch eine Rolle? Im Prinzip brauche ich ja keine Verstärkung, ich will ja nur verteilen. Was müsste ich ändern, damit ich einen einfachen Spannungsfolger (Verstärkung = 1) wie bei den Ausgangsstufen erhalte?

R1 und R2 bestimmen die Verstaerkung. R5 ist "nur" Teil des Spannungsteilers; NF-Signale "sehen" am Knoten R1,R3,R5,C2 Masse.

SchulzeBW hat folgendes geschrieben:
Sorry für die Anfängerfrage. Wahrscheinlich ist das eine 08/15 Standardbeschaltung für einen OPV, aber ich stehe voll auf der Leitung. Ich habe noch eine Beispielschaltung für einen Mikrofonvorverstärker angehängt. Die ist für mich plausiebel.

Die Mic.verstaerkerschaltung ist auch eine Moeglichkeit, einen OpAmp an einfacher Versorgung zu betreiben. Bloed ist dabei nur, dass saemtlicher "Dreck" (Stoerungen, Wechselspannungsreste,etc.) auf der Betriebsspannung nur um 6dB gedaempft direkt auf das Mic.Signal kommen. Das ist bei der oberen Schaltung besser.

Gruss
WK

Re: Hilfe bei OPV Beschaltung für einen Audioverteiler

Von SchulzeBW am 04.05.2015 16:24

Hallo WK,

danke für deine Antwort.
Eigentlich wollte ich die Schaltung mit einem 9V Block betreiben, insofern sollten es keine Störungen bei der Versorgungsspannung geben. Aber den C2 sollte man wohl drin lassen.
Bei zwei Dingen bräuchte ich nochmal Nachhilfe:
1. Um die Verstärkung der Eingangsstufe auf 1 zu setzen, müsste ich doch R1 = oo (weglassen) und R2 auf 0 (Brücke) setzen!?
2. Wozu ist R3 da?

Gruß
SchulzeBW

derguteweka hat folgendes geschrieben:
Moin,

SchulzeBW hat folgendes geschrieben:
Wenn ich das richtig verstehe, wird der OPV mit nur einer Betriebsspannung versorgt. Dafür müsste doch der Eingang (3) über einen Spannungsteiler auf Vcc/2 'vorgespannt' werden. Dann müsste aber doch der Eingang (3) auf dem Mittelpunkt des Spannungsteilers liegen?

Jepp, das tut er doch auch ueber R3. Der Spannungsteiler besteht aus R4 und R5.

SchulzeBW hat folgendes geschrieben:
Außerdem liegt der invertierende Eingang (2) über R1 - R4 ebenfalls noch an Vcc. Hmm, verstehe ich nicht, was hier gemacht wurde.

R4+R5 halbieren die Betriebsspannung; C2 macht den Spannungsteiler fuer Wechselspannungen niederohmig; C1 ist falsch gepolt Smile

SchulzeBW hat folgendes geschrieben:
Unklar ist mir auch die Gegenkopplung über R2. Welche Verstärkung ist denn hier eingestellt? Muss da nur noch R1 berücksichtigt werden, oder spielt R5 auch noch eine Rolle? Im Prinzip brauche ich ja keine Verstärkung, ich will ja nur verteilen. Was müsste ich ändern, damit ich einen einfachen Spannungsfolger (Verstärkung = 1) wie bei den Ausgangsstufen erhalte?

R1 und R2 bestimmen die Verstaerkung. R5 ist "nur" Teil des Spannungsteilers; NF-Signale "sehen" am Knoten R1,R3,R5,C2 Masse.

SchulzeBW hat folgendes geschrieben:
Sorry für die Anfängerfrage. Wahrscheinlich ist das eine 08/15 Standardbeschaltung für einen OPV, aber ich stehe voll auf der Leitung. Ich habe noch eine Beispielschaltung für einen Mikrofonvorverstärker angehängt. Die ist für mich plausiebel.

Die Mic.verstaerkerschaltung ist auch eine Moeglichkeit, einen OpAmp an einfacher Versorgung zu betreiben. Bloed ist dabei nur, dass saemtlicher "Dreck" (Stoerungen, Wechselspannungsreste,etc.) auf der Betriebsspannung nur um 6dB gedaempft direkt auf das Mic.Signal kommen. Das ist bei der oberen Schaltung besser.

Gruss
WK

Von derguteweka am 07.05.2015 21:09

Moin,

1. Ja.
2. R3 legt den nichtinvertierenden Eingang gleichspannungsmaessig auf Vcc/2 - der wuerde sonst durch irgendwelche Stroeme, die aus/in den OpAmp fliessen wollen und C1 auf/entladen, irgendwo undefiniert vor sich hin floaten.

Gruss
WK