Anzeige:

LCD-Modul verlöten (und korrekt verkabeln)

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

LCD-Modul verlöten (und korrekt verkabeln)

Von Tasmanische Tigerente am 10.05.2015 17:29

Hallo,

ich bin Lötanfänger und Elektronikneuling. Nun möchte ich ein LCD-Modul (http://www.amazon.de/gp/product/B00CD2DKQO) an meinen Raspberry Pi 2 anschließen.

Diese "Zutaten" habe ich hier liegen.

(Raspberry Pi 2)
http://snag.gy/r5C3s.jpg

(LCD-Modul)
http://snag.gy/xTHiQ.jpg

(Rückseite des LCD-Moduls)
http://snag.gy/rElKP.jpg

(10.000-Ohm-Poti)
http://snag.gy/jEbM5.jpg

(220-Ohm-Widerstände)
http://snag.gy/ErDl0.jpg

(Steckbrücken)
http://snag.gy/NZp56.jpg

Als Richtlinien hat man mir folgendes mitgeteilt:


1. Für die Kontrastspannung einen 10.000-Ohm-Poti am Pin 3 mit GND verbinden

2. Den R/W-Anschluss des Displays (also Pin 5) auf GND (Pin 1) legen

3. Einen 220-Ohm-Widerstand am Pin 16 gegen GND legen

4. Pin 15 mit Pin 2 verbinden



Nun möchte ich wissen, ob Ihr dem zustimmt und mir erklären könnt, wie das alles gemeint ist. Wie soll ich zum Beispiel den Poti anbringen, wie ist das mit dem GND gemeint und meint "legen" verlöten?
Eine kleine Anleitung wäre großartig.

Vielen Dank!

Von krautteich am 11.05.2015 18:58

Mach's einfach wie's hier steht:

http://www.schnatterente.net/technik/raspberry-pi-32-zeichen-hitachi-hd44780-display

Von Tasmanische Tigerente am 13.05.2015 18:53

Moin,

mein Problem ist leider etwas anders als das beschriebene. Ich habe kein Breadboard, ich nutze den Raspberry Pi 2 (mehr Pins) und ich muss sowohl einen 220-Ohm-Widerstand als auch einen 10.000-Ohm-Poti verlöten.

Hier habe ich die Pin-Belegung des Raspberry Pi 2.
http://www.raspberrypi-spy.co.uk/wp-content/uploads/2012/06/Raspberry-Pi-GPIO-Layout-Model-B-Plus-rotated-2700x900.png

Frage 1:
Laut diesem Schaltplan müssen drei Kontakte am LCD mit dem Ground verbunden werden.
http://www.directupload.net/file/d/3567/ushslxxq_png.htm
Kann ich zum Beispiel drei verschiedene Grounds nehmen oder muss ich alle auf einen laufen lassen wie auf der Grafik?

Frage 2:
Reicht es, wenn ich den Widerstand zwischen die zwei Kontakte (2 und 5) am LCD löte oder muss der Widerstand an ein Kabel?

Von krautteich am 13.05.2015 19:44

Es ist wurscht, ob du die Massen an einen Punkt führst oder
mehrere, die sind ohnehin untereinander verbunden.
Der Widerstand geht von Display-Anschluss 15 an ein beliebiges
5 V.

Von Tasmanische Tigerente am 13.05.2015 22:17

1. Auf der Grafik ( http://www.directupload.net/file/d/3567/ushslxxq_png.htm ) gehen von den Display-Pins 2 und 15 je ein Kabel an den Raspberry-Pin 2.
Müssen dafür zwei Jumperkabel an den männlichen Enden zusammengelötet werden?

2. Auf diesem Bild ist der Widerstand mit den beiden Display-Pins 2 und 15 verlötet. Klappt das ohne Weiteres oder muss ich noch etwas beachten?



Danke!

Anzeige: