Anzeige:

Lkw batterieerhaltung

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Lkw batterieerhaltung

Von Micha540i am 10.07.2015 00:10

Hallo liebe Elektroniker, ich habe ein besonderes Projekt vor, bei dem ich eure Hilfe brauche. Ich arbeite mit KÜHL-LKW die über Nacht an ein externes 380 Volt Stromnetz angeschlossen werden um das Kühlaggregat zu speisen. Jetzt meine Frage, besteht die Möglichkeit von dieser Steckdose aus eine Batterieerhaltungselektronik zu integrieren? Diese müsste ich aber selbst erstellen und auch dafür bräuchte ich eure Hilfe. Sie müßte so Dimensioniert sein, dass keine Schäden entstehen können. Quasi sollte der Fahrer das Licht (Standlicht ) oder das Licht auf der Ladefläche vergessen haben auszuschalten, so übernimmt meine Schaltung die Ladung der Batterie.
Vielen Dank für die Antworten im voraus 👍

Re: Lkw batterieerhaltung

Von Alv am 10.07.2015 05:18

Erstmal sind das heutzutage 400V, genauso wie 230V statt 220V.
Und wo ist das Problem?
Du holst dir 12V aus dem Zigarettenanzünder...

Von Micha540i am 10.07.2015 07:22

Danke für die Aufklärung! Aber wenn du alles so aufmerksam gelesen hättest, dann würdest du eine solche Antwort vielleicht nochmal überdenken. Ich muss von der 400 Voltdose aus, die am Fahrzeug ist, zu einer Platine (Steuerelektronik) und von dort aus direkt an die Batterie und nicht an den Zigarettenanzünder. Oder so wie ich deine Antwort verstanden habe, meine Batterie mit dem Strom aus meinem Zigarettenanzünder laden ????? Häää????
Ausserdem hat ein LKW 24 Volt.

Von Alv am 10.07.2015 18:44

Ich habe es bisher nur verstanden:

1. Im Ruhezustand wird der LKW (oder nur das Kühlaggregat?) mit 400V Drehstrom versorgt.

2. Du willst eine Batterie laden (was für eine?).

Von Micha540i am 11.07.2015 09:15

Hallo,
also der LKW wird zwar im Ruhezustand mit 400 Volt versorgt, aber die gehen NUR an die Steuerung der Kühlanlage.
Batterien sind ziemlich große 2x12volt in Reihe.

Sorry wenn ich etwas forsch war, bin momentan sehr gestresst Wink

Von Alv am 11.07.2015 13:11

Also möchtest du mit dem Drehstrom einen 24V-Bleiakku aufladen.

Einfachste Methode:
Entsprechendes 230V-Ladegerät zwischen einer Drehsromphase und Nulleiter anschließen.
Wenn du die LKW-eigene Batterie laden möchtest, sollte dabei aber die Verbindung zum LKW unterbrochen werden.

Von Micha540i am 11.07.2015 20:50

Hallo.
Ja genau das. Nur wäre es toll eine eigene Schaltung zu erstellen, da es 10 Lkws sind und dieses Ladegerät sollte Festinstalliert werden. Man könnte einen Schalter in der nähe der Dose machen um versehentliches einschalten zu verhindern.

Von derguteweka am 11.07.2015 21:48

Moin,

Micha540i hat folgendes geschrieben:
Nur wäre es toll eine eigene Schaltung zu erstellen, da es 10 Lkws sind und dieses Ladegerät sollte Festinstalliert werden. Man könnte einen Schalter in der nähe der Dose machen um versehentliches einschalten zu verhindern.


Naja, die "eigene Schaltung zu erstellen", waere ungefaehr so toll, wie wenn du einen Gummibaum pflanzt, weil einer deiner LKWs einen neuen Reifen braucht.

Kauf' doch einfach ein Ladegeraet fuer 400V~ und 24V Bleiakkus. Beim googlen bin ich z.b. ueber das RPL2410 gestolpert. Das sollte doch genau das koennen, was du willst, oder?

Gruss
WK

Anzeige: