Anzeige:

punkten...

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

punkten...

Von Alv am 04.10.2015 07:34

Was ist denn das für ein Blödsinn hier, der den Betreff "Punktschweißen" zu einem leeren Betreff macht?


Hi

Hat sich schonmal jemand mit Klein-Punktschweißgeräten beschäftigt?

Ich spiele mit dem Gedanken mir ein solches zum Kontaktieren von Akkuzellen zu basteln.

Als Stromquelle soll ein 1F-Auto-Musikanlagen-Kondensator dienen.
Als Schweißpulse scheint mir ein kurzer vorweg zum Anwärmen und Reinigen der Schweißstelle gefolgt vom eigentlichen Schweißpuls erfolgversprechend.
Aber ich bräuchte ungefähre Zeiten für Prepuls, Pause und Schweißpuls mit denen ich experimentieren kann.

Was wäre als handhabbare Schweißelektroden geeignet??

xy

Von Hotzenplotz am 16.10.2015 20:02

Das 1F Dingen kannste knicken, das reicht nicht. 350F 5V geht so gerade mit gekauften Laschen.
Ich habe mir in der Bucht einen gebrauchten Mikrowellentrafo besorgt, der wartet neu gewickelt zu werden, davon verspreche ich mir dann mehr.
Das Hauptproblem ist den Strom zu schalten. Man muss erst die Elektroden aufsetzen und dann den Strom einschalten. Sonst gibt es nur Funken und Loecher.
Guck mal auf youtube, da gibt es sehr viele Videos zu.

Ein Betreff waere nicht schlecht, dann kann man das hier leichter oeffnen.

Re: punkten

Von Alv am 25.10.2015 19:16

Hotzenplotz hat folgendes geschrieben:
Das 1F Dingen kannste knicken, das reicht nicht. 350F 5V geht so gerade mit gekauften Laschen.

Wo bekommt man denn 350F bezahlbar?
Und wäre 5V nicht etwas wenig?
Würden dann ev. auch 2,5V reichen? Ich habe einige Elkos 6F/2,5V rumliegen.
Zitat:

Das Hauptproblem ist den Strom zu schalten. Man muss erst die Elektroden aufsetzen und dann den Strom einschalten. Sonst gibt es nur Funken und Loecher.

Angedacht ist, daß ein Netzteil einen dicken Elko aufläd (kann ruhig einige sek. dauern). Ein elektronischer Schalter (einige parallelgeschaltete FETs), der auch die Schweißpulslängen macht, entläd den Kondensator über die Schweißelektroden.
Ausgelöst wird der Schalter natürlich erst. wenn die Elektroden aufgesetzt sind.

Nach diesem Prinzip soll es einige funktionierende Geräte geben.

Zitat:

Ein Betreff waere nicht schlecht, dann kann man das hier leichter oeffnen.

Irgendwie wird der Betreff "punktschweißen" unterdrückt und dann mußte ich erstmal rausfinden, wie ich ohne Betreff da wieder reinkomme...

Nebenbei: Die Vorschau funktioniert hier auch nicht...

Anzeige: